1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 16.ST (2019/2020)

1.FC Rodewisch   SG Unterlosa
1.FC Rodewisch 3 : 1 SG Unterlosa
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   16.ST   ::   15.12.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Markus Liebelt, Maurice Marthol, Tim Wünsch

Assists

Danny Remter, Tino Jahn

Gelbe Karten

Louis Seifart

Zuschauer

95

Torfolge

1:0 (39.min) - Maurice Marthol
1:1 (40.min) - SG Unterlosa
2:1 (59.min) - Markus Liebelt (Danny Remter)
3:1 (93.min) - Tim Wünsch (Tino Jahn)

Mit Heimsieg in die Winterpause und hoch auf Platz 3

Mit einem verdienten 3:1 Heimerfolg verabschiedet sich der 1. FC Rodewisch nach einer langen, ersten Saisonhälfte in die Winterpause. Durch den Sieg gegen die SG Unterlosa vor 95 Zuschauern am gestrigen Sonntagnachmittag verbringt der FCR die Wintermonate zudem auf einem überragenden 3. Tabellenplatz.

 

Man sah dabei zu Beginn direkt den Willen der Mannschaft, die Pleite der vergangenen Woche wieder gut zu machen. Demensprechend temporeich begann der FCR und hatte durch Pascal Wutzler nach schönem Zuspiel die erste hochkarätige Chance der Begegnung. Sein Schuss auf das lange Eck wurde von Gästekeeper Erik Geigenmüller allerdings noch um den Pfosten zum Eckball gelenkt. Ebenso scheiterte Kapitän Maurice Marthol mit einem satten Schuss vom linken Strafraumeck am starken SGU-Schlussmann. Trotz eindeutiger Feldüberlegenheit wurden reihenweise Chancen zur Führung liegen gelassen. Danny Remter, Benjamin Bruhnke mehrfach per Kopfball und wiederum Wutzler scheiterten allesamt mit ihren Abschlussversuchen. Dann wären es fast die Gäste gewesen, die überraschend in Führung hätten gehen können, doch ein Kopfball von Gefner war zu unplatziert und ging deutlich über den Querbalken von Keeper René Weidlich. Die Begegnung verflachte mit zunehmender Spielzeit zwar etwas und die klaren Chancen für den FCR wurden weniger, doch in der 39. Spielminute sorgt Kapitän Maurice Marthol mit einer energischen Direktabnahme von der Strafraumgrenze für die zu diesem Zeitpunkt mehr als verdiente 1:0 Führung. Einen langen Ball bekommt der Gast dabei nicht geklärt und der zweite Ball landet beim perfekt positionierten Maurice, der das Leder mit aller Macht über die Linie befördern kann. Nun schien es für den FCR endgültig zu laufen, konnte man die optische Gelegenheit endlich auch in Tore umwandeln. Doch quasi direkt vom Anstoß weg fällt dann der Ausgleich (40). Drei Spieler können den Gästespieler nach dem langen Ball aus dem Anstoßkreis nicht vom Spielgerät trennen. Ein missglückter Klärungsversuch landet dann bei Gästekapitän Sven Geigenmüller, welcher sich aus rund 20 Metern nicht zweimal bitten lässt und ins kurze Eck zum 1:1 ausgleicht. Der FCR zeigte sich sichtlich geschockt vom doch überraschenden Gästetreffer, hatte man bis dato doch alles im Griff.

Nach Wiederanpfiff hatte man sich auf Seiten des Gastgebers dann allerdings wieder gesammelt. Zunächst war es Danny Remter, der mit einem feinen Freistoß aus rund 18 Metern erneut in E. Geigenmüller seinen Meister fand. Den Abpraller der Parade bekommt Louis Seifart mustergültig auf den Kopf, doch dieser trifft aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten. In der 59. Minute gelingt dem FCR dann doch die erneute Führung. Ein langer Ball von Pascal findet Danny kurz nach der Mittellinie ohne Gegenspieler vor sich und mit freiem Weg zum Tor. Dieser scheitert zunächst zwar doppelt am SGU-Keeper, setzt aber solang energisch nach, bis das Leder schlussendlich vor die Füße von Markus Liebelt fällt, welcher cool bleibt und zum 2:1 einschieben kann. In den folgenden Minuten war der FCR dann wie schon in den Vorwochen Mitte des zweiten Durchgangs drauf und dran, die Partie zu entscheiden. Doch mit der Chancenverwertung hatte man auch diesmal wieder seine liebe Müh und Not und so musste man trotz klarster Gelegenheiten auf das 3:1 bis zur 93. Minute zittern. In dieser konnte der eingewechselte Tim Wünsch nach Zuspiel vom ebenfalls eingewechselten Tino Jahn dann endlich die Entscheidung markieren. Sein abgefälschter Schuss vom rechten Strafraumeck landete dann endlich im Tor der Gäste und war gleichzeitig auch das Ende der Begegnung, denn diese wurde in der Folge gar nicht erst noch einmal angepfiffen.

 

Damit überwintert der 1. FC Rodewisch nach ganz schwierigem Saisonstart auf einem starken 3. Tabellenplatz. Nachdem man nach den ersten 5 Spielen der Sparkassenvogtlandliga lediglich 2 Pünktchen auf dem Konto hatte, konnte man mit dem 1:0 Erfolg in Wernesgrün eine beeindruckende Serie starten und aus den restlichen 9 Partien 25 Zähler mitnehmen, unter anderem mit Siegen gegen den Staffelfavoriten aus Treuen oder dem furiosen 7:1 Derbyerfolg gegen den VfB Auerbach II. 8 Siege, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen stehen dabei bisher in der Saison 19/20 nach 15 Spielen zu Buche. Der Verein dankt dabei insbesondere allen Verantwortlichen, Trainern, Spielern und Fans von ganzem Herzen, denn ohne all diese wichtigen Personen wäre nichts von alledem möglich gewesen.

Dennoch stehen für den FCR im Winter diverse Hallentermine an. So geht der FCR zum Beispiel am Sonntag, den 29.12. in der Vorrunde des Hallenpokals der Freien Presse an den Start. Beginn ist hier um 14 Uhr in der heimischen Göltzschtalhalle. Auch bei der Hallenkreismeisterschaft im Futsal wird der FCR vertreten sein. Die genauen Termine für alles werden aber auch noch einmal separat bekannt gegeben. Bis dahin wünschen wir allen Anhängern des Vereins ein besinnliches Weihnachtsfest und besinnliche Tage mit der Familie!

 


Fotos vom Spiel