1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 14.ST

1.FC Rodewisch   FC Werda 1921
1.FC Rodewisch 4 : 3 FC Werda 1921
(2 : 2)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   14.ST   ::   02.12.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Danny Remter, Maurice Marthol, David Zeitler

Assists

Danny Remter, Maurice Marthol, David Zeitler

Gelbe Karten

Robert Gläser

Zuschauer

90

Torfolge

0:1 (6.min) - FC Werda 1921
1:1 (39.min) - Danny Remter (Maurice Marthol)
1:2 (40.min) - FC Werda 1921
2:2 (45.min) - Maurice Marthol (David Zeitler)
2:3 (49.min) - FC Werda 1921
3:3 (55.min) - David Zeitler (Danny Remter)
4:3 (72.min) - Danny Remter

Tolle Moral bringt vierten Sieg in Folge!

 

Mit dem vierten Sieg in Folge und somit weiteren drei Punkten verabschiedet sich der 1. FC Rodewisch in die Winterpause und steht mit nunmehr 23 Punkten auf Platz 5 der Vogtlandliga. Auch gegen die in dieser Saison bis dato etwas schwächelnden Werdaer konnte am offiziell ersten Spieltag der Rückrunde ein Sieg eingefahren werden. 4:3 hieß es wie schon im letzten Heimspiel in der vergangenen Saison am Ende.

 

 

 

Dabei sah es lange Zeit nicht nach diesem Ergebnis aus. Bereits in der 6. Spielminute gingen die Gäste durch einen platzierten Aufsetzer auf dem nassen Kunstrasen durch Tomas Kalan mit 0:1 in Führung. Man merkte dem FCR nach diesem frühen Rückschlag den Schock ein wenig an, doch ließ man sich keinesfalls aus dem Konzept bringen. Es dauerte ein paar Minuten, doch man fand in der Folge mehr und mehr wieder zu seinem Spiel, was den FCR in den vergangenen Wochen so stark gemacht hat. In der 34. Minute wird dann Maurice Marthol mit einem feinen Ball auf die Reise geschickt, kommt kurz vor dem Gästekeeper an den Ball und wird in höchstem Tempo von den Beinen geholt. Folgerichtig gibt es Elfmeter. Die große Chance zum Ausgleich kann David Zeitler allerdings nicht nutzen. Doch nur wenige Minuten später findet der eben gefoulte Maurice mit einem feinen Zuspiel den in die Tiefe startenden Benjamin Bruhnke. Dieser läuft allein auf das gegnerische Gehäuse zu, scheitert aber am gut reagierenden Werdaer Schlussmann. Den darauffolgenden Eckball kann der Gast zunächst zwar klären, doch es entwickelt sich eine quasi identische Szene wie gerade. Maurice schickt diesmal Danny Remter mit einem guten Ball auf die Reise, welcher cool bleibt und das Leder zum Ausgleich über den diesmal machtlosen Torhüter zum 1:1 lupft (39.). Der nächste Rückschlag folgte allerdings postwendend. Der Gast zeigte sich seinerseits kein bisschen geschockt, sondern spielt einen Angriff über Ruven und Jesse Rittrich perfekt zur erneuten Führung aus (40.) Als sich fast alle schon mit diesem Ergebnis in der Halbzeitpause sahen, hatte der FCR in Form von Maurice Marthol erneut eine passende Antwort parat. Maurice wird rechts erneut in die Tiefe geschickt und kommt wieder knapp vor dem Keeper an den Ball. Nachdem sein erster Abschluss noch pariert wird, bleibt er beim zweiten ganz cool und vollendet mit links ins kurze Eck zum erneuten Ausgleich (45.). So ging es mit diesem durchaus verdienten Unentschieden in die Kabinen, denn auch der Gast hatte neben seinen beiden Toren noch weitere Möglichkeiten, die er zwischenzeitlich durchaus zum 0:2 hätte nutzen können.

 

 

 

Nur 4 Minuten nach dem Wiederanpfiff folgt dann der dritte Rückschlag für den Gastgeber in diesem Spiel. Diesmal ist es Jesse Rittrich, der mit einer Flanke den völlig freistehenden Ruven Rittrich findet. Dieser hat aus Nahdistanz keine Mühe, das 2:3 zu erzielen (49.). Doch wieder hatte der FCR in diesem temporeichen Vogtlandligaspiel eine schnelle und passende Antwort parat. In der 55. Spielminute ist es David Zeitler, der das Leder halblinks am Sechzehner erhält, den Ball auf seinen starken rechten legt und mit viel Gefühl unten rechts zum 3:3 vollendet. Diesmal dauerte es immerhin 17 Minuten bis zum nächsten Tor. Doch diesmal war es nicht der Gast aus Werda, sondern der FCR. In einer nahezu identischen Situation wie beim 3:3 Ausgleich erhält diesmal Danny Remter das Leder am linken Strafraumeck. Er zieht mit dem Ball noch zwei Meter nach innen und platziert den Ball ebenfalls überlegt im rechten unteren Eck zur erstmaligen und vielumjubelten Rodewischer Führung (72.). In der Schlussviertelstunde konnte der FCR seine Defensivstruktur, die ihn die vergangenen Wochen so stark gemacht hatte, wiederfinden und ließ den Gästen kaum noch Platz und Möglichkeiten zum Fußball spielen. Chancen blieben dementsprechend Mangelware und wenn doch, war Keeper Rene Weidlich auf dem Posten. Wie beim Kopfball von Karel Fassel kurz vor Schluss, den er allerdings sicher parieren konnte.

 

Nach 93. Spielminuten fand die Begegnung dann ein Ende und der FCR konnte sich über den vierten Erfolg in Folge freuen. Durch die starke Moral, die man an diesem Tag bewies, war dieser Dreier in einer ansonsten ausgeglichenen und offensiv ansehnlichen Vogtlandligapartie sicher durchaus verdient.

 

 

 

Der 1. FC Rodewisch verabschiedet sich wie bereits erwähnt vorerst auf dem 5. Tabellenplatz in die Winterpause, bedankt sich bei allen Fans, Spielern und sonstigen Vereinshelfern für eine gelungene Hinrunde. Nicht zu vergessen ist natürlich, dass es bereits am kommenden Wochenende in der Halle weitergeht. Dann steht am 09.12. ab 14 Uhr die erste Runde des Hallenpokals der freien Presse in der heimischen Göltzschtalhalle an. Auch hier sind alle Anhänger des FCR natürlich herzlich eingeladen, die Mannschaft zu unterstützen.

 


Zurück