1.FC Rodewisch e.V.

Einer kommt - einer geht - achtbares Remis im ersten Test

Mike Graupner, 04.02.2017

Einer kommt - einer geht - achtbares Remis im ersten Test

Zwei personelle Veränderungen gibt es beim 1. FC Rodewisch zu vermelden. Zum einen verlässt Frank Hadrava den Verein und zum anderen kommt mit Torhüter Rene Weidlich ein neues Gesicht zum FCR. Damit reagiert der Verein auf die angespannte Situation in Sachen Torhüter. Nachdem sich Jan Eichmann zum Ende der letzten Saison verabschiedet und Robby Seidel noch vor dem Start in die neue Serie schwer verletzte hatte, musste mit Youngster Tobias Hache ein Noch-A-Jugendspieler ins kalte Wasser geworfen werden. Dabei musste er jedes Wochenende, meistens jeden Sonntag zweimal ran. Um seine weitere Entwicklung, auch wegen des verkorksten Saisonstarts, nicht zu gefährden war man umso dankbarer, dass sich Oldie Jan Eichmann dazu entschied, nochmal auf den Platz zurückzukehren. Ab dem 3. Spieltag hütete er dann wieder den Kasten des FCR. Aber auch Andreas Möckel half in zwei Partien aus. Beiden gilt ein Riesendank! So „rettete“ sich der 1. FC Rodewisch in die Winterpause. Umso erfreulicher, dass jetzt mit Rene Weidlich ein erfahrener Mann gewonnen werden konnte, der diese Situation entschärft. Rene wechselt vom SV G/W Wernesgrün zum FCR – wir wünschen ihm viel Erfolg und vor allem viel Gesundheit.

Etwas überraschend kam die Abmeldung von Frank Hadrava. Er wechselt zum VfL Reumtengrün in die Vogtlandklasse. Wir wünschen Frank alles Gute für seinen weiteren sportlichen Werdegang.

Sein Debut für den 1. FC Rodewisch kann Rene Weidlich durchaus als Erfolg werten, denn der FCR trotzte dem Spitzenreiter der Landesklasse West ein 2:2 Unentschieden ab. Da er verkehrsbedingt verspätet erst zum Spiel eintraf, stand er erst ab der 20. Spielminute zwischen den Pfosten. Zuvor half Mannschaftsleiter Eric Tennstädt aus und kassierte kurz vor seiner Auswechslung nach einer Ecke den 1:1 Ausgleich, denn Rodewisch war sogar in Führung gegangen - Tobias Grill traf frech mit einem Fernschuss über den verdutzt dreinschauenden Keeper zum 0:1. Kaum im Tor stand er gleich der ersten Herausforderung gegenüber, denn vier Minuten später gab es Elfmeter für die Spitzenstädter. Etwas glücklich nutzte dies der VFC zur Führung. Doch Rodewisch hielt auch weiterhin mit seiner Rumpfelf auf dem äußerst schwer zu bespielenden Eis-Rasen-Wasser-Geläuf gut mit. Und kam so in der zweiten Hälfte durch Steve Rüggeberg zum verdienten 2:2 Ausgleich.

Für Rodewisch aktiv waren heute: Eric Tennstädt (20. Rene Weidlich), Toni Kühnel, Roy Martin (46. Justus Palme), Johnny Krohn, Kevin Harand, Markus Liebelt, Tino Jahn, Pascal Wutzler (46. Steve Rüggeberg), Tim Wünsch, Tobias Grill und Dirk Stolpmann