1.FC Rodewisch e.V.

FCR steht in der Endrunde

Mike Graupner, 09.01.2016

FCR steht in der Endrunde

Der 1. FC Rodewisch hat den Makel der letzten Saison vergessen gemacht und steht somit nach einem Jahr Pause wieder in der Endrunde des Hallenpokals - vormals HKM.

Nach dem Sieg im ersten Spiel gegen den SSV Tirpersdorf (3:0) stand bereits das Derby gegen den Titelverteidiger, den VfB Auerbach auf dem Plan. Hier setzte es eine unnötige 1:2 Niederlage und brachte den FCR somit schon unter Zugzwang, denn mit dem Landesligisten Reichenbacher FC war ja noch ein weiterer Hochkaräter im Teilnehmerfeld - dazu aber später. Somit musste erstmal die Pflicht erfüllt werden, bevor die Kür auf dem Plan stand. Dies schafte das Team ungefährdet mit Siegen gegen die SpG Fortuna/VFC Plauen (5:1) und die SG Stahlbau Plauen (6:0). Somit hatte man es im abschließenden Match gegen den Reichenbacher FC selbst in der Hand, allerdings musste ein Sieg her, wobei den Neuberinstädtern ein Unentschieden gereicht hätte. Der VfB Auerbach war trotz der Niederlage gegen den RFC bereits für die Endrunde qualifiziert. In einem spannenden "Finale" stand es bis 30 Sekunden vor Schluss 0:0, ehe Steve Rüggeberg das goldene Tor gelang und er sich einen Tag nach seinem 29. Geburtstag selbst ein tolles Geschenk machte. Die letzte halbe Minute spielte der FCR in Überzahl, ein RFC-Spieler sah noch Rot, cool herrunter. Danach kannte der Jubel keine Grenzen. Durch das bessere Torverhältnis gegenüber dem VfB Auerbach schloss der FCR die Zwischenrunde sogar auf Platz 1 ab. Erwähnenswert sind noch drei Tore von Thomas Flink. Es ist ja generell schon selten, dass in der Halle überhaupt Treffer per Kopf erzielt werden, aber dass einem Spieler in einem Turnier das gleich dreimal gelingt ist schon bemerkenswert.

Die Endrunde findet am 23.01.2016 um 13:00 Uhr erneut in der Plauener Sporthalle Wieprechtstraße statt. Mit einer ähnlichen Unterstützung seiner Fans, wie es heute der Fall war, kann der 1. FC Rodewisch auch dort vielleicht für Furore sorgen.