1.FC Rodewisch e.V.

A-Jugend : Spielbericht Landesklasse West, 22.ST (2015/2016)

1.FC Rodewisch   Handwerk Rabenstein
1.FC Rodewisch 1 : 2 Handwerk Rabenstein
(0 : 0)
A-Jugend   ::   Landesklasse West   ::   22.ST   ::   05.06.2016 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Toni Kühnel

Assists

Maurice Marthol

Gelbe Karten

Julius Heller, Christoph Richter

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (67.min) - Handwerk Rabenstein
1:1 (81.min) - Toni Kühnel (Maurice Marthol)
1:2 (83.min) - Handwerk Rabenstein

Die schönste Niederlage der Saison...

 

Im allerletzten Saisonspiel der Landesklasse West hat die A-Jugend des 1. FC Rodewisch zwar das Spiel an sich verloren, dafür das Fernduell um den Ligaverbleib gegenüber der SpG Meerane/Glauchau gewonnen. Durch die unglückliche 1:2 Niederlage gegen die SG Handwerk Rabenstein musste man jedoch bis zur letzten Sekunde zittern.

 

Bei schönstem Fußballwetter sahen die Zuschauer einen ähnlichen Beginn wie in der Vorwoche gegen den ESV Lok Zwickau. Der FCR kam mit Druck aus der Kabine und versuchte direkt mit hoher Schlagzahl auf das erste Tor zu gehen. Diesmal hatte man auch direkt zu Beginn ansprechende Möglichkeiten, aber Pascal Wutzler scheiterte in zwei ähnlichen Situationen aus relativ spitzem Winkel gleich doppelt am Gästekeeper. Auch Tim Wünsch vergab nach einer schönen Kombination mit Maurice Marthol am stark parierenden Torwart. Zusätzlich zu diesen guten Chancen hatte der FCR eine Reihe von Standards, allen voran Eckbällen, die jedoch ungenutzt blieben. Und auch sonst sah das Offensivspiel in den ersten 20 Minuten ordentlich aus. In der Folge musste man jedoch aufgrund der hohen Temperaturen das Tempo etwas drosseln, wodurch die Gäste besser in die Begegnung kamen. Ein Lattentreffer aus kurzer Distanz verhinderte dabei das 0:1 aus Rodewischer Sicht.

 

Nach der Halbzeit waren es wieder die Gäste, die das Spiel an sich nahmen und optisch überlegen waren. Die Abwehr um Toni Kühnel stand jedoch zunächst dennoch sattelfest. Lediglich in der Offensive ging nun nicht mehr allzu viel, da man zunehmend in der Defensive gebunden wurde. Nach 67 gespielten Minuten fällt dann der Führungstreffer für den Tabellenfünften. Nach einem unglücklich verlorenen Zweikampf ist der Angreifer frei vor Tobias Hache und lässt sich die Chance nicht entgehen. Folglich war nun der FCR wieder gefordert und stellte dementsprechend offensiv um. Abwehrspieler Toni Kühnel agierte nun als zweite Spitze neben Tim Wünsch, während man hinten mit 3 Verteidigern auskommen musste. Eben jener Toni ist es in der 79. Minute, der eine scharfe Hereingabe vors gegnerische Gehäuse nur um Millimeter verpasst und stattdessen am Leder vorbei rutscht. Doch bereits zwei Minuten später (81.) zappelt der Ball endlich im Netz. Diesmal von Maurice geschickt ist Toni auf und davon und vollendet mit etwas Glück und unter Mithilfe des Rabensteiner Abwehrspielers zum 1:1 Ausgleich. Da man aber vom Spielstand in Meerane auf dem Feld keine Information hatte, blieb man in dieser offensiven Formation. Zu diesem Zeitpunkt stand es dort wie auch am Ende des Spiels 1:1, allerdings wäre man mit nur einem Tor für Meerane auf den Abstiegsrang 9 gerutscht. Somit war man quasi gezwungen auf Sieg zu spielen, denn ob Unentschieden oder Niederlage wäre am Ende bei einem Sieg vom direkten Konkurrenten egal gewesen.

Das Resultat von 1:1, welches nicht unverdient war, da man zwischenzeitlich noch weitere Chancen liegen ließ, sollte aber nicht lange Bestand haben. Bereits in der 83. Spielminute steht es wieder 1:2 aus FCR-Sicht, nachdem die Rabensteiner einen gescheiterten Befreiungsversuch zum Treffer nutzen können.

In den letzten Minuten passierte dann nicht mehr viel, womit es am Ende bei dieser 1:2 Pleite blieb. Allerdings war bereits kurz vor Schlusspfiff der Endstand in Meerane durch den Trainer der Männermannschaft Andreas Wolf, der diese Begegnung parallel verfolgte, bekannt. Somit war die Enttäuschung über die Niederlage nahezu direkt verflogen und die Erleichterung über den Klassenerhalt setzte ein.

 

Somit endet die Saison mit einem guten Ausgang und gleichzeitig auch die Zeit dieser Mannschaft. Ab der kommenden Saison wird ungefähr das halbe Team in den Männerbereich aufsteigen, um dort den Weg beim FCR fortzusetzen. Der andere Teil wird nochmals in der Landesklasse angreifen, diesmal allerdings in einer Spielgemeinschaft mit Falkenstein.

Ein großer Dank geht an alle Eltern und Zuschauern, die uns über die Jahre immer unterstützt haben, ganz egal wie weit die Reisen waren. Ebenfalls bedanken möchte ich mich im Namen der gesamten Mannschaft bei unseren überragenden Trainern Eric Tennstädt und Roberto Kleber für all die Jahre voller Spaß, Frust, Erfolg (Meister, Pokalsieger !!!) usw... Für einige werden sie auch in der kommenden Spielzeit nochmal die Trainer sein, für alle Spieler aus dem Jahrgang '97 (namentlich Tim Wünsch, Christoph Richter, Lorenz Wunderlich, Julius Heller, Louis Seifart, Maurice Marthol, Johnny Krohn und ich) ist die Reise durch die Nachwuchsmannschaften dagegen beendet. Im Prinzip geht damit für uns alle, auch die 98er und 99er, ein riesiges Kapitel Fußball zu Ende und ein neues, hoffentlich ebenso geiles, beginnt ab der kommenden Saison.

Somit war es das auch von meiner Seite zunächst einmal, was die Spielberichte anbetrifft. Mal schauen, welche journalistischen Tätigkeiten in Zukunft auf mich im Verein noch warten (:D). Ich bedanke mich bei allen Lesern, die sich meine geistigen Ergüsse zum jeweiligen Spielgeschehen Woche für Woche aufs Neue zu Gemüt geführt haben. Es war mir stets eine große Freude, darüber zu berichten.

 

Vielen Dank für all die tollen Jahre und auf Wiedersehen! :)

 


Quelle: Pascal Wutzler

Fotos vom Spiel


Zurück