1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Wernesgrüner Vogtlandpokal, 2.R

1.FC Rodewisch   FC Fortuna Plauen
1.FC Rodewisch 0 : 4 FC Fortuna Plauen
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Wernesgrüner Vogtlandpokal   ::   2.R   ::   18.08.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Maurice Marthol

Zuschauer

110

Torfolge

0:1 (30.min) - FC Fortuna Plauen
0:2 (66.min) - FC Fortuna Plauen per Weitschuss
0:3 (75.min) - FC Fortuna Plauen
0:4 (89.min) - FC Fortuna Plauen

Frühes Pokalaus gegen Aufsteiger

 

Am vergangenen Samstag fand die zweite Runde des Vogtlandpokals statt. Der 1. FC Rodewisch traf dabei auf Vogtlandligaaufsteiger Fortuna Plauen und musste nach einer herben 0:4 Pleite die Segel bereits früh wie im letzten Jahr streichen. Vor allem das Fehlen von gleich 5 Spielern, darunter auch allen drei zur Verfügung stehenden Torhütern, sodass Feldspieler Kevin Harand ins Tor musste, machte sich letztlich bemerkbar.

 

 

 

Dabei begann die Begegnung mit einer zunächst dominanten Phase der Gäste. Die ersten zehn Minuten waren druckvoll von der Fortuna und es war Kevin zu verdanken, dass man nicht bereits früh in Rückstand geriet. In der Folge gestaltete sich das Spiel dann ausgeglichener. Der FCR fand hinten besser zu seiner Ordnung und versuchte die doch nicht immer ganz sattelfest wirkende Defensive der Gäste mit schnellen Kontern sowie frühem Pressing unter Druck zu setzen. Dabei blieben aber die ganz großen Gelegenheiten aus. Lediglich eine gute Kopfballchance von Steve Rüggeberg, die aber unverständlicherweise zurückgepfiffen wurde, sprang letztlich dabei heraus. In der 30. Minute passiert es dann aber doch. Die immer wieder brandgefährliche linke Seite der Fortuna bereitet dem FCR ein ums andere mal Probleme. Ex-VFC Plauen Spieler Johan Martynets kommt mit viel Tempo und ein wenig Glück auf der Grundlinie erst am Rodewischer Abwehrspieler, dann auch noch an Keeper Kevin Harand vorbei und legt mustergültig in den Rückraum, wo Zeuner nur noch den Fuß hinhalten muss – 0:1. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zum Pausenpfiff.

 

Nach dem Seitenwechsel begann der FCR zunächst deutlich druckvoller und war gewillt, den schnellen Ausgleich zu besorgen. Nach einer guten Einzelaktion von Neuzugang Benjamin Bruhnke kommt der FCR endlich mal zu einer guten Abschlussposition durch Pascal Wutzler, doch er verzieht deutlich. Durch die nun offensivere Anlage der Hausherren bekommt natürlich auch der Gast aus Plauen mehr Räume und erspielt sich Chancen. Diese weiß er allerdings nicht zu nutzen. Umso näher am Ausgleich dran ist dann Steve Rüggeberg, der nach einem Abwehrfehler der Gäste nachsetzt, den Ball im Sechzehner erobert, aber letztlich aus spitzem Winkel nicht vollenden kann. Statt des Ausgleichs erhöht dann aber doch die Fortuna auf 0:2 (66.). Nach einem misslungenen Befreiungsschlag fällt das Leder Hopf in den Fuß, welcher aus gut 30 Metern abzieht und die Vorentscheidung markiert. Der Wille des Gastgebers war nun so ein wenig gebrochen und die Offensivaktionen wurden seltener und vor allem deutlich weniger zielstrebig als noch in den ersten 20 Minuten nach Wiederanpfiff. Die endgültige Entscheidung besorgte dann erneut Hopf in der 75. Minute mit dem 0:3. Kurz vor dem Abpfiff stellt Klaus dann noch den 0:4 Endstand her, nachdem die gesamte Rodewischer Defensivabteilung nach einer geklärten Standardaktion auf Abseits spekuliert und den Torschützen sträflich allein lässt.

 

 

 

Alles in allem war die Niederlage natürlich nicht unverdient, denn der Gast hatte insgesamt auf jeden Fall ein Chancenplus zu verzeichnen. Mit etwas Glück und Vermögen im Abschluss hätte das Spiel nach der Pause allerdings auch leicht zu Gunsten des FCR kippen können. Nutzt man seine Chancen konsequent, führt man nach 66. Minuten wohl eher 2:1 statt das 0:2 zu kassieren. Nichtsdestotrotz gilt es, aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse zu ziehen, um kommende Woche zum Saisonauftakt in Werda präsenter zu sein. Anstoß ist wie gewohnt um 15 Uhr in Werda am kommenden Sonntag.

 


Zurück