1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 9.ST

1.FC Rodewisch   SC Syrau 1919
1.FC Rodewisch 0 : 3 SC Syrau 1919
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   9.ST   ::   21.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Robert Gläser, Thomas Flink, Roberto Kleber

Zuschauer

165

Torfolge

0:1 (41.min) - SC Syrau 1919
0:2 (42.min) - SC Syrau 1919 per Weitschuss
0:3 (63.min) - SC Syrau 1919

Doppelschlag entscheidet die Begegnung noch vor der Pause

 

Nach dem überzeugenden und zugleich befreienden 3:0 Erfolg in der Vorwoche gab es für den 1. FC Rodewisch am 9. Spieltag der Vogtlandliga zuhause gegen Sachsenpokalachtelfinalist SC Syrau nichts zu holen. 0:3 hieß es am Ende, was auch in der Höhe verdient war und den Verlauf der Partie letztlich gut widerspiegelt.

 

 

 

Dabei begann der FCR doch recht gut. Wie erwartet machte der Gast aus Syrau zwar das Spiel und hatte mehr Ballbesitz, doch die Hausherren standen defensiv sicher und ließen kaum etwas zu. Konzentriert arbeitete man die Minuten der ersten Halbzeit herunter. Offensiv wurde man selbst allerdings kaum gefährlich und blieb vieles aus der Vorwoche schuldig. Lediglich ein Schuss aus der Distanz von David Zeitler brachte im Ansatz so etwas wie Torgefahr, ging letztlich jedoch recht deutlich über das Syrauer Gehäuse. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erlaubt sich der FCR dann doch eine kurze Unaufmerksamkeit im Defensivverhalten, welchen die Gäste eiskalt zur Führung nutzen (41.). Nach einem Ballverlust im Mittelfeld geht es über drei, vier Stationen ganz schnell, bis der Syrauer Angreifer nur noch einschieben muss. Und direkt eine Minute später legt der Serienpokalsieger direkt nach. Aus knapp 20 Metern zentral vor dem Tor von Rene Weidlich nimmt der Gästespieler die Ablage seines Mitspielers volley und vollendet sehenswert zum 0:2 Pausenstand. Dieser bittere Doppelschlag brach dem FCR kurz vor dem Halbzeitpfiff das Genick.

 

Nach Wiederbeginn zeichnete sich auf dem Rasen das gleiche Bild wie in Durchgang Eins, nur das der FCR nun deutlich mehr Probleme hatte, die Angriffe der Gäste zu verteidigen. Natürlich musste man auch selbst irgendwie noch einmal offensiver werden, um eventuell doch noch etwas Zählbares mitnehmen zu können, doch es ergab sich dadurch lediglich eine nicht allzu gut abgestimmte Balance zwischen Angriff und Abwehr. Die Lücken im Mittelfeld wurden zunehmend größer, was die Syrauer dankbar zu bespielen wussten. So fiel in der 63. Minute die endgültige Entscheidung zum 0:3. In der Folge hatte der FCR dann noch ein wenig Glück, dass es bei diesem Ergebnis blieb. Offensiv hatte man bis zum Schlusspfiff kaum Durchschlagskraft. Am Ende steht also eine verdiente 0:3 Pleite, allerdings auch gegen eine, wenn nicht die spielstärkste Mannschaft der gesamten Liga.

 

 

 

Kommende Woche ist dann erst einmal spielfrei. Lediglich die zweite Mannschaft ist am Sonntag um 14 Uhr im Nachholer zuhause gegen den FSV Klingenthal im Einsatz. Die erste Mannschaft bestreitet ihr nächstes Spiel dann in zwei Wochen, am 03.11. beim Aufsteiger in Unterlosa. Anstoß ist durch die Zeitumstellung dann bereits 14 Uhr.

 


Zurück