1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 13.ST

1.FC Rodewisch   SC Syrau 1919
1.FC Rodewisch 1 : 3 SC Syrau 1919
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   13.ST   ::   26.11.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Maurice Marthol

Assists

Robert Gläser

Gelbe Karten

Thomas Flink

Zuschauer

111

Torfolge

0:1 (47.min) - SC Syrau 1919
0:2 (58.min) - SC Syrau 1919
0:3 (65.min) - SC Syrau 1919
1:3 (83.min) - Maurice Marthol (Robert Gläser)

Verdiente Niederlage nach schwacher zweiter Halbzeit

Der 1. FC Rodewisch muss im abschließenden Hinrundenspiel eine verdiente 1:3 Heimniederlage gegen den SC Syrau hinnehmen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ließ man im zweiten Spielabschnitt deutlich nach und verlor klar. 

 

Dabei begann das Spiel ordentlich. Der Gast ließ den Ball zwar in den eigenen Reihen laufen, fand aber gegen die gut sortierte Rodewischer Defensive kaum Lücken, um gefährlich vor das Tor von Keeper Robby Seidel zu gelangen. Stattdessen hat der FCR die ersten Großchance. Nach einem herrlichen Seitenwechsel von David Zeitler ist Maurice Marthol frei durch, scheitert mit seiner Direktabnahme allerdings am stark reagierenden Gäste-Torhüter. In der Folge bleibt es bei recht wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Ab und zu ist es eine Standardsituation, die für etwas Gefahr sorgt, aber alles in allem bleibt es vor beiden Toren ruhig. Kurz vor der Pause hat dann noch einmal David Zeitler die große Chance seine Farben in Führung zu bringen, aber auch er scheitert am starken Syrauer Rückhalt. So blieb es zur Pause beim 0:0.

 

Der zweite Spielabschnitt hätte für den Gastgeber dann nicht schlechter beginnen können, denn nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff liegt der Ball im Netz. Nach einem missglückten Abschluss eines Syrauers im Strafraum taucht sein Mitspieler am langen Pfosten auf einmal völlig frei auf und muss aus durchaus abseitsverdächtiger Position nur noch einschieben. In der Folge spielte dann nur noch der Gast, der FCR schien durch den Rückstand völlig geschockt. Entlastung kam kaum noch zu Stande. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kontert der Sportclub dann eiskalt und taucht nach zwei, drei Stationen frei vor Robby Seidel auf, der keine Abwehrchance mehr hat - 0:2 (58.). Und nur sieben Minuten später fällt dann gar das 0:3 und damit die endgültige Vorentscheidung (65.). In den letzten rund 25 Minuten hat man dann noch Glück, dass man nicht noch höher verliert. Individuelle Fehler gepaart mit dem Versuch, noch irgendwie vor das Tor der Gäste zu gelangen führen zu weiteren Hochkarätern, die allerdings glücklicherweise allesamt vergeben werden. So kann dann doch noch der Anschlusstreffer fallen. Nach der ersten und einzigen guten Kombination im zweiten Durchgang scheitert Robert Gläser zunächst am Pfosten, doch Maurice Marthol bringt den Nachschuss dann doch noch im Gästetor unter - 1:3 (83.). 

 

In der kommenden Woche beginnt dann bereits die Rückrunde, wenn man erneut zu Hause die SG Neustadt empfängt. Anstoß ist Sonntag. den 03.12., um 14:00 im Stadion der Jugend. 

 

 


Quelle: Pascal Wutzler
Zurück