1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 21.ST (2015/2016)

1.FC Rodewisch   VfB Lengenfeld
1.FC Rodewisch 2 : 0 VfB Lengenfeld
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   21.ST   ::   24.04.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Danny Remter

Assists

Dirk Stolpmann

Gelbe Karten

Maximilian Stude

Gelb-Rote Karten

Marcel Wolf (64.Minute)

Zuschauer

140

Torfolge

1:0 (20.min) - Danny Remter (Dirk Stolpmann)
2:0 (43.min) - Danny Remter per Weitschuss

Hitziges Derby geht mit 2:0 an den FCR

Der Bann ist gebrochen – der 1. FC Rodewisch gewinnt seit 2009 wieder einmal gegen den VfB Lengenfeld, und das hochverdient.
Das erste Riesending hat allerdings der Gast, doch Herzog hat, alleine durch, den Ball über den Kasten. Doch dann übernahmen die Hausherren das Geschehen und dominierten die erste Hälfte. Nach neun Minuten verlängert Danny Remter auf Steve Rüggeberg, der alleine durch aber am Torwart scheitert. Der Schuss war zu unplatziert. Die nächste Möglichkeit hat der gleiche Spieler. David Zeitler schickt Markus Liebelt über rechts, dessen Flanke köpft „Rügge“ neben das Gehäuse. Nach 20 Minuten dann endlich die Führung. Marcel Wolf kommt nicht durch und Dirk Stolpmann versucht es mit einem Schuss. Dieser misslingt ihm deutlich, doch der Ball kommt so zu Danny Remter, der überlegt in die linke untere Ecke verwandelt. In der 26. Minute liegt der Ball dann im Rodewischer Kasten, doch der Treffer zählt völlig zurecht nicht, denn der vermeintliche Torschütze stand im Abseits. Dann wird es wieder spielerisch: Dirk Stolpmann lässt die Eingabe gekonnt durch, so dass David Zeitler völlig blank steht, doch ein Platzfehler verdirbt ihm den Torerfolg. Der gleiche Spieler zirkelt in der 40. Minute einen seiner gefürchteten Freistöße an die Latte. Den Abpraller köpft Danny Remter drüber. Das war Pech. Doch der Führungsausbau sollte noch vor der Pause fallen. Danny Remter versucht es mit einem gekonnten Schlenzer aus der Distanz und der Ball schlägt per Aufsetzer unhaltbar in der rechten Ecke ein – 2:0 (43.).

Nach dem Seitenwechsel ist es ein Kopfball von Danny Remter, der aber drüber geht. Das Spiel wird jetzt immer unansehnlicher. Wie schon in der ersten Hälfte, sind die Gäste nur darauf bedacht den Spielfluss der Hausherren zu zerstören und das leider auch mit vielen Nicklichkeiten und völlig unnötigen Foulspielen. So wurde es zunehmend hitziger. Zunächst bekamen die Lengenfelder einen Elfer zugesprochen, der doch sehr fragwürdig war. Doch diesen Strafstoß knallen die Gäste über den Kasten. Dann wurde es richtig hässlich. Nach einem brutalem Foul an Robert Gläser von Tautenhahn sah dieser völlig zurecht die rote Karte. Diese Überzahl hielt allerdings nur zwei Minuten, denn in der 62. Minute musste Marcel Wolf wegen wiederholtem Foulspiels vom Platz. Verletzungsbedingt musste Rodewisch dreimal wechseln. Bereits zur Pause kam A-Jugendspieler Maurice Marthol für den angeschlagenen Dirk Stolpmann. Und Maurice hätte fast zum 3:0 geknipst, doch seinen Schuss aus der Ferne kann der Lengenfelder Keeper noch um den Pfosten lenken. Leider musste auch er dann nach muskulären Problemen wieder vom Platz. Für ihn kam, nachdem bereits Pascal Wutzler für David Zeitler eingewechselt wurde, mit Johnny Krohn der dritte A-Jugendspieler des Tages. Lengenfeld hatte durch Herzog nochmal ein dickes Ding, doch der Versuch mit der Pike geht am Kasten vorbei (77.). Rodewisch bekam verständlicherweise Räume zum Kontern, wusste diese aber nicht zu nutzen. So blieb es beim hochverdienten 2:0.

Diesen Sieg war die Mannschaft ihrem Trainer Andreas Wolf einfach mal schuldig, der völlig aufgelöst ein absolutes Glücksgefühl nach diesem Sieg empfand und sich bei seinen charakterstarken Spielern bedanken möchte. „Ich bin froh, dass endlich einmal der Fussball gesiegt hat!“, so die Worte unseres überglücklichen Trainers.

Kommende Woche wartet das nächste Highlight auf den FCR. Im Pokalhalbfinale sind wir beim zukünftigen Vogtlandligisten und souveränen Tabellenführer der Vogtalndklasse, der SG Rotschau zu Gast. Das Spiel um den Einzug ins Finale steigt am Sonntag, dem 01. Mai um 15.00 Uhr.


Fotos vom Spiel


Zurück