1.FC Rodewisch e.V.

1.Frauen : Spielbericht Landesklasse Süd/West, 9.ST

Rodewisch/Eintracht   Crimmit/Lok/Fort GC
Rodewisch/Eintracht 8 : 0 Crimmit/Lok/Fort GC
(3 : 0)
1.Frauen   ::   Landesklasse Süd/West   ::   9.ST   ::   05.11.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Julia Heyne, 2x Lena-Sophie Sturm, 2x Sabine Greese, Michelle Kölbel, Marlen Krage

Assists

2x Julia Heyne, 2x Lena-Sophie Sturm, 2x Michelle Kölbel, Marlen Krage, Kerstin Müller

Gelbe Karten

Kerstin Müller

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (31.min) - Michelle Kölbel (Marlen Krage)
2:0 (35.min) - Lena-Sophie Sturm (Julia Heyne)
3:0 (45.min) - Lena-Sophie Sturm (Kerstin Müller)
4:0 (53.min) - Sabine Greese (Michelle Kölbel)
5:0 (63.min) - Marlen Krage (Lena-Sophie Sturm)
6:0 (68.min) - Sabine Greese (Julia Heyne)
7:0 (71.min) - Julia Heyne per Freistoss (Michelle Kölbel)
8:0 (74.min) - Julia Heyne (Lena-Sophie Sturm)

Reaktion gezeigt !!!

Nach zwei Niederlagen am Stück , war uns klar, wollen wir weiter in der vorderen Tabellenhälfte mitspielen, muss am Sonntag ein Sieg her . Unser Gegner war Liganeuling Glauchau/ Crimmitschau der mit einer bösen 0 zu 18 Klatsche am vergangenen Dienstag , aus dem Sachsenpokal ausgeschieden war. In der Hoffnung die daraus resultierende Verunsicherung und den kleinen Vorteil des uns bekannten Kunstrasens in Auerbach nutzen zu können, gingen wir hoch konzentriert in die Partie . Es gelang  ohne große Anlaufschwierigkeiten dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken und uns in den ersten zwanzig Minuten mehrere Großchancen zu erarbeiten,leider ohne den erhofften Torerfolg. Ja und wie es dann im Fußball eigentlich immer so ist, wenn du deine Buden nicht machst ,plötzlich taucht der Gegner vor dem eigenen Tor auf und nur mit größter Mühe und Not oder besser gesagt mit Kerscht und Pfosten gelang es uns die Gästeführung zu vermeiden ! Zum Glück blieben wir diesmal cool und kamen wenige Minuten später durch Michi und ihren frechen Lupfer über die Torfrau der Gäste hinweg zur verdienten Führung . Dieser Torerfolg wirkte wie eine Befreiung in unseren Reihen und ließ das doch etwas verbeulte Selbstvertrauen der letzten Spiele nun im vollen Umpfang zu Tage treten. Die Folge waren saubere Pässe , punktgenaue Flanken und eine Zwiebel die innerhalb der folgenden zehn Minuten zweimal eiskalt zuschlug ! So ging es mit einem halbwegs konfortablen Vorsprung in die Halbzeitpause.

Da wir auch beim Hinspiel zur Pause mit 3 zu 1 in Führung lagen , dann aber nach Wiederanpfiff in kurzer Zeit den zwischenzeitlichen Ausgleich hinnehmen mussten ,waren wir gewarnt und kamen mit geschärften Sinnen aus der Kabine. Diesmal machten wir es weitaus besser, knüpften nahtlos an die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit an und zerlegten unseren Gegner buchstäblich in seine Einzelteile. Den Torreigen eröffnete Sabine, gefolgt von Marlen, dann war es nochmal Sabine und zu guter letzt Julia mit zwei Treffern die das auch in dieser Höhe verdiente Endergebnis von 8 zu 0 heraus schossen !

Am kommenden Sonntag erwartet uns das nächste Match auf Kunstrasen. Diesmal in Plauen ( Helbigplatz ),Gegner ist die SG Jößnitz und wir wissen natürlich das dort die Trauben sehr hoch hängen . Aber Bange machen gilt nicht und wir werden die längste Leiter mitbringen die wir haben versprochen !!!!


Quelle: P.Schmalfuß
Zurück